Urgestein der VG ist jetzt Ruheständlerin, Christine Denger verabschiedet

Mit einer kurzen Feier wurde die VG-Angestellte Christine Dengler in den Ruhestand verabschiedet. An der Feier nahmen die Bürgermeister der VG-Gemeinden, die Altbürgermeister Hermann Hackl (Schaufling) und Alfons Gramalla (Grattersdorf), das aktive VG-Personal und frühere Mitarbeiter teil. Gemeinschaftsvorsitzender Robert Bauer stellte in seiner Laudation fest, dass Christine Dengler nach einigen Monaten bei der Gemeinde Lalling seit Anfang März 1979 bei der Verwaltungsgemeinschaft beschäftigt war. Gearbeitet hat sie bei der neu geschaffenen VG bereits seit Anfang Mai 1978. Mit Christine Dengler verlässt die letzte Bedienstete aus dem Gründungsteam der VG die Verwaltung. Die gesamte Zeit war sie im Einwohner- und Passamt eingesetzt. Christine Dengler war das „wandelnde EWO“, stellte der VG-Chef fest. Nach seinen Berechnungen habe sie in ihrer Arbeitszeit etwa 90 000 Stunden gearbeitet. Der persönliche Umgang mit der Bürgerschaft war ihr immer wichtig. Notfalls ging sie auch Samstag ins Büro, wenn dies erforderlich war. Christine Dengler habe sich über ihre Aufgaben hinaus ein umfangreiches Wissen angeeignet, dass sie selbstlos allen zur Verfügung gestellt habe. Sie war höflich, zuverlässig, ehrlich, einsatzbereit, loyal und immer kollegial. Jeder Mitarbeiter präge mit seiner Persönlichkeit auch sein Team. Dies gelte vor allem für Christine Dengler. Mit ihrem Verhalten war sie stets ein Vorbild. Damit habe sie Maßstäbe gesetzt, schloss Bauer seine Ansprache.

VG-Geschäftsstellenleiter Manfred Hunger nannte Christine Dengler ein Urgestein der VG. Die Bezeichnung Urgestein zeige, dass jemand lange erfolgreich war und sich einen Namen gemacht hat. Und das passe punktgenau auf Christine Dengler. Sie war im Einwohnermeldeamt Anlaufstation für Bürgerschaft und Bürgermeister. Auch Hunger stellte ihre Bereitschaft heraus, in dringenden Fällen am Samstag ins Büro zu gehen und Ausweispapiere auszustellen, um Urlaubsreisen zu ermöglichen. Sie habe sich bei der Bevölkerung einen Namen gemacht und mit ihrem Engagement und ihrer Hilfsbereitschaft die VG im besten Licht repräsentiert.

Christine Dengler war bei ihren Dankesworten sichtlich bewegt. Der Kollegenkreis war ihr wie eine Familie. Sie dankte ihren aktiven und früheren Kollegen für die freundschaftliche Zusammenarbeit. Ihr besonderer Dank galt ihrer Kollegin Irmgard Paternoster, die mit ihr über Jahrzehnte im Einwohneramt gearbeitet hat und die ihr zur Freundin wurde.

Christine Dengler (Mitte mit Blumenstrauß) wurde im Beisein verabschiedet von (vorne v.l.) Manfred Hunger, Alfons Gramalla, Hermann Hackl, Bürgermeister Michael Reitberger, Personalrätin Irmgard Paternoster, VG-Chef Robert Bauer sowie die Bürgermeister Robert Schwankl und Thomas Straßer

Text und Foto: Schröck

Veröffentlicht in News.