Sanierung Gasthaus Dollmaier

Für gut ein Jahr ziehen Bauleute und Handwerker ins frühere Gasthaus „Zur Post“ mit dem Zehentstadel ein. Die Gemeinde beginnt mit der Sanierung und Umgestaltung des Areals. Die beiden Häuser auf der Ostseite des Areals wurden abgebrochen, der Bauschutt entfernt. Der zum 30. April ausscheidende Bürgermeister Josef Strecher ist froh, dass es endlich losgehen kann. Die meisten Gewerke sind nach seiner Aussage bereits vergeben. Der Zehentstadel erhält einen Sichtdachstuhl, eine Heizung und einen neuen Bodenbelag. Ziel ist die Möglichkeit einer besseren Nutzung für kulturelle Veranstaltungen. Die bisherige Wohnung auf der Nordseite des Zehentstadels wird nach dem Umbau die neue Heimstatt der Gemeindebücherei. Außerdem ist in dem Gebäudeteil eine öffentliche Toilette geplant. Das Hauptgebäude wurde bereits entrümpelt. Bei der Sanierung werden nach dem Eingang auf der rechten Seite die bisher für die Metzgerei genützten Räumlichkeiten für die Tourist-Info umgestaltet. Die Gaststätte mit Küche wird saniert. Im Keller zieht nach der Fertigstellung der Schützenverein „Winkler Schützen“ ein. Im Obergeschoss sind auch 12 Fremdenzimmer eingeplant. Das Hauptgebäude erhält auch einen neuen Dachstuhl. Das Dach des bisherigen Saals erhält eine Isolierung, der Saal selbst wird saniert und umgestaltet. Außerdem soll der Raum eine Trennwand erhalten, um ihn je nach Bedarf nutzten zu können.
Von großer Bedeutung ist die spätere Bewirtschaftung der Gaststätte. Auf der Internetseite der Gemeinde werden „Wirtsleute mit Herz und Ideen“ gesucht. Zwei Interessenten haben sich bereits gemeldet, teilte Josef Streicher mit. vgl

Fotos: Begonnen wurde mit der Sanierung des Zehentstadels und des ehemaligen
Gasthauses „Zur Post“.
Fotos: Schröck

 

Posted in Neues aus der Gemeinde, News.