Gemeinschaftsaktion von Landkreis, Kreisjugendring und AOK erstmals in Lalling vorgestellt

Das Gemeinschaftsprojekt „Fit Kids“ des Landkreises Deggendorf (Gesundheitsregion plus), des Kreisjugendrings Deggendorf und der AOK Bayern soll Gesundheitsförderung für Kinder im Alter von 5 bis 12 Jahren in die Kommunen des Landkreises Deggendorf bringen. Daten aus dem regionalen Gesundheitsbericht von 2019 attestieren einen enormen Bedarf der „Zielgruppe Kinder“ im Hinblick auf das Bewegungs- und Ernährungsverhalten, insbesondere auch im Hinblick auf die schon lange anhaltende Corona-Situation. Ziel der Initiative ist es, gesundheitsgerechte Verhaltensweisen von Kindern im Alter von 5 bis 12 Jahren zu fördern und die Kinder dafür zu begeistern. Multiplikatoren von Vereinen und Organisationen vor Ort sollen in die nachhaltige Maßnahmenumsetzung mit eingebunden werden.

Bürgermeister Robert Bauer (Schaufling) begrüßte in der Aula der Lallinger Grundschule als Vorsitzender der Verwaltungsgemeinschaft Lalling zum ersten „Gesundheitszirkel“, bei dem die Aktion praktisch als „Auftaktveranstaltung im Landkreis Deggendorf“ vorgestellt wurde, insbesondere Rainer Unrecht vom Landratsamt Deggendorf (Gesundheitsregion plus), Christa Katzdobler von der AOK Bayern, Direktion Bayerwald Deggendorf, Dominic Maul vom Kreisjugendring, Isabell Obermayer als Gesundheitsbeauftragte der VG Lalling, die Bürgermeister der Verwaltungsgemeinschaft Michael Reitberger (Lalling), Thomas Straßer (Hunding) und Robert Schwankl (Grattersdorf) sowie die Jugendbeauftragten der Mitgliedsgemeinden, die Vertreter der Ortsvereine und sonstiger Organisationen wie auch Elternbeirat und Kindergarten. Bauer wünschte der geplanten Aktion viel Erfolg und sowohl den teilnehmenden Kindern als auch den Organisatoren gutes Gelingen, damit daraus eine nachhaltige, dauerhafte Einrichtung zum Wohl der Kinder werden kann.

Wie Rainer Unrecht und Christa Katzdobler im Wechselvortrag ausführten, sind die Aktionstage mit dem Bewegungs- und Ernährungsmobil des Kreisjugendrings, fachlich betreut von qualifizierten Bewegungs- und Ernährungsfachkräften ein wesentlicher Maßnahmenbaustein des Projekts. Das Mobil unterstützt die Aktionen einer Kommune vor Ort, um den Kindern Gesundheitsthemen spielerisch zu vermitteln und verschiedene Möglichkeiten hierfür aufzuzeigen. Von Juli 2022 bis Juli 2023 werden vier Kommunen des Landkreises nacheinander betreut. Die Projektleitung liegt bei der Gesundheitsregion plus, die Gemeinschaftsaktion mit dem Kreisjugendring und der AOK Bayerwald-Deggendorf wird finanziert über den Fördertopf „Gesunde Kommune“ der AOK Bayern. Außerdem wird das Projekt durch die Technische Hochschule Deggendorf wissenschaftlich begleitet und evaluiert.

Nach einer Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) liegt bei Kindern sehr verbreitet Bewegungsmangel sowie Mangel an gesunder Ernährung vor. Durch die lang anhaltende Corona-Pandemie hat sich diese Situation noch verschärft. Ziel des „Fit-Kids-Programms“ ist es, einerseits auf spielerische Art und Weise auf einen gesunden Lebensstil hinzuwirken, andererseits durch Einbindung örtlicher Multiplikatoren nachhaltige Strukturen im Bereich Gesundheitsförderung in der Kommune zu schaffen. Möglichst vielen Kindern aus allen sozialen Schichten soll die Teilnahme an der Aktion ermöglicht werden, auch wenn die Teillahme an den einzelnen Aktionstagen aus organisatorischen Gründen auf rund 30 Kinder beschränkt ist.

Die Organisation und Logistik einschließlich der erforderlichen Anmeldung erfolgt über die örtliche Kommune, im Fall der VG Lalling über die Gesundheitsbeauftragte Isabell Obermayer: Sie ist telefonisch unter der Nummer 09904/ 8312-121 oder bevorzugt unter isabell.obermayer@vgem-lalling.bayern.de zu erreichen. Der erste Termin findet am 21. Mai von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr am Spielplatz im Jägerhölzl statt. Hierzu eingeladen sind nicht nur die Kinder als Teilnehmer, sondern auch künftige Veranstalter und Organisatoren, die sich bereit erklären, einen künftigen „Fit-Kids-Tag“  durchzuführen. Unterstützung steht ihnen seitens der beteiligten Fachkräfte jederzeit zur Verfügung, ebenso wie das „Fit Kids Mobil“.

Nach der Vorstellung des neuen, spielerischen Ernährungs- und Bewegungsangebotes für Kinder mit unterschiedlich möglichen Aktionsangeboten schloss sich eine rege Diskussion der Teilnehmer an, wobei keinerlei Ablehnung zu verzeichnen war, sondern bereits eine Konkretisierung und Ablaufsoptimierung diskutiert wurde. Die Kinder dürfen sich jedenfalls schon freuen, denn die Verantwortlichen waren sich unisono einig: Man strebt an, den „Fit-Kids-Tag“ zur regelmäßigen Veranstaltung zu etablieren. -bs.

Die Bürgermeister der VG Lalling und die Initiatoren der „Fit-Kids“-Aktion beim ersten „Gesundheitszirkel“ in der Aula der Lallinger Grundschule: VG-Vorsitzender und Bürgermeister der Gemeinde Schaufling Robert Bauer (v.l.), sowie die Bürgermeister Robert Schwankl (Grattersdorf), Michael Reitberger (Lalling) und Thomas Straßer (Hunding) sowie Isabell Obermayer, Gesundheitsbeauftragte der VG Lalling, Christa Katzdobler (AOK Bayern), Dominic Maul vom Kreisjugendring und Rainer Unrecht vom Landratsamt (Gesundheitsregion plus).

Font Resize
Kontrast anpassen