Verleihung EON-Lesezeichen an Gemeindebücherei Lalling

Seit zehn Jahren arbeitet das Bayernwerk mit staatlichen und kirchlichen Partnern zusammen, um Kinder und Jugendliche zum Lesen zu motivieren. Gemeinsam mit dem Michaelsbund und der Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen wird der Kinderbibliothekspreis und Lesezeichen verliehen.

vgl Verleihung EON-Lesezeichen an Gemeindebücherei Lalling

Johann Seebauer (v.l.) überreichte den Scheck an Anneliese Klampfl und Josef Streicher

Mit den Auszeichnungen wird das Engagement von Gemeinde- und Pfarrbüchereien gewürdigt, junges Publikum für Bücher zu begeistern. Jährlich werden fünf Büchereien mit dem mit 5 000 Euro dotierten Kinderbibliothekspreis ausgezeichnet. Deren „kleine Schwester“ ist das Lesezeichen, das jährlich 50 Büchereien erhalten. Die Verleihung ist mit einem Zuschuss von jeweils 1 000 Euro verbunden. Ein Lesezeichen erhielt auch ein Projekt der Gemeindebücherei Lalling. Johann Seebauer, Kommunalbetreuer des Bayernwerks, überbrachte Büchereileiterin Anneliese Klampfl persönlich den Zuschussscheck. An der Übergabe nahm auch Bürgermeister Josef Streicher teil. Seebauer stellte bei dem Treffen fest, mit der Auszeichnung werde auch das Engagement der ehrenamtlichen Mitarbeiter der kleinen Büchereien gewürdigt. Gerade im Zeitalter der Digitalisierung ist es wichtig, die Jugend fürs Lesen zu begeistern. Die Fähigkeit zu lesen und sich dadurch komplexe Sachverhalte zu erschließen, ist für die Entwicklung der Kinder von grundlegender Bedeutung. Die Büchereichefin freute sich über den unverhofften Geldsegen, der vereinbarungsgemäß in vollem Umfang für die Anschaffung neuer Medien verwendet wird.

An der von Thomas Ohrner moderierten Verleihung des Kinderbibliothekspreises in Ursensollen bei Amberg nahm Anneliese Klampfl zusammen mit ihrer Mitarbeiterin Marianne Maisch teil.

Text und Foto: Schröck

Posted in Berichte über Veranstaltungen, Neues aus der Gemeinde, News.