Gemeinderatsitzung Lalling Mai 2017

Das Baugebiet „Kirchenfeld“ im Norden von Lalling ist bebaut. Im Laufe der Jahre wurden auf Wunsch der Bauwerber zum Bebauungsplan etliche Änderungssatzungen erlassen und Deckblätter erstellt. Das Landratsamt hat nun vorgeschlagen, alle Änderungen in den Bebauungsplan einzuarbeiten und ihn neu zu erlassen. Dieser Vorschlag wurde in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates besprochen. Die Verwaltung schlug den Räten außerdem vor, den Wohngebäuden dienende Nebengebäude auch außerhalb der im Bebauungsplan ausgewiesenen überbaubaren Flächen zuzulassen. Mit dieser Regelung könnten beispielsweise Gartengerätehäuschen ohne Baugenehmigung errichtet werden. Die Räte stimmten dem Vorschlag des Landratsamtes einschließlich der Ergänzungen zu.

Informiert wurde der Gemeinderat über die im Rahmen des Beteiligungsverfahrens eingegangenen Stellungnahmen zum Bebauungs- und Grünordnungsplan „Am Kirchholz“. Mit den Fachstellen finden demnächst Ortstermine statt, wurde mitgeteilt. Ein wesentlicher Kritikpunkt wäre die Zulässigkeit von sogenannten Toskana-Häusern im südwestlichen Geltungsbereich. Dies sei mit dem Denkmalschutz für die Kirche schwerlich vereinbar. Diesen Bedenken will der Gemeinderat Rechnung tragen.

Geändert wird auch der Bebauungs- und Grünordnungsplan „Sondergebiet großflächiger Lebensmitteleinzelhandel“. Die Zufahrt soll nun über die Zufahrt zur Vereinssportanlage erfolgen, um im Bereich des Festplatzes mehr Raum für Parkplätze zu bekommen. Eine Ansiedlung ist nach Aussage von Bürgermeister Josef Streicher zwar momentan nicht aktuell. Für den Bedarfsfall soll aber eine gemeindliche Entscheidung vorliegen. Dem stimmten die Räte zu.

Gebilligt wurde der Entwurf einer Ergänzungssatzung für die Ortschaft Stritzing. Mit ihm sollen zwei Bauparzellen am südöstlichen Ortsrand geschaffen werden. Der Entwurf geht nun in das vorgeschriebene Anhörungsverfahren.

Bauanträge
Zugestimmt wurde den Anträgen von Markus Gotzler zur Nutzungsänderung eines Wohnhausteiles für gewerbliche Zwecke sowie Errichtung eines Nebengebäudes in Urding, von Martin Lallinger zur Nutzungsänderung eines Hackschnitzellagers in ein Betriebslager mit Neubau eines Lagers für Spengler- und Metallerzeugnisse und Holzlager für Hackschnitzel in Dösing sowie der Bauvoranfrage von Leonhard Geiger zur Errichtung eines Pferdeunterstandes in Lalling.

Der Gemeindechef informierte die Räte, dass nach Ansicht der Regierung von Niederbayern der Ankauf des Zehentstadel, der Einbau eines öffentlichen barrierefreien WCs und eine Dorfplatzsanierung für eine Förderung aus Städtebaufördermitteln zu klein ist. Eine Fördermöglichkeit wäre aber voraussichtlich gegeben, wenn auch der an den Zehentstadel angebaute Wohnhausbereich mit erworben würde. Der vor einigen Jahren schon einmal vorgeschlagene Erwerb war aber damals vom Gemeinderat mehrheitlich abgelehnt worden. Grundvoraussetzung für eine Förderung wäre zudem ein integriertes städtebauliches Konzept. Dafür ist wiederum die Festlegung eines Ortskernbereiches notwendig. Dazu wurde den Räten ein Planvorschlag vorgelegt, der vom Gemeinderat genehmigt wurde.

Die örtliche Prüfung des Rechnungsabschlusses 2016 durch die vom Gemeinderat bestimmten Mitglieder hatte keinerlei Beanstandungen ergeben. Feststellung und Entlastung der Jahresrechnung bereiteten deshalb keine Probleme.

Der Bürgermeister wies die Räte auf die Beachtung der Verschwiegenheitspflicht hin. Der Ausschluss der Öffentlichkeit bei Sitzungen sei wertlos, wenn der Inhalt sofort an die Öffentlichkeit getragen wird und sogar Eingang in Leserbriefe aus der Bevölkerung finde.

Die Anfragen und Wünsche der Gemeinderäte bezogen sich auf Spielgeräte für Kleinkinder am Spielplatz „Jägerhölzl“, auf Straßensanierungen und den Oberflächenwasseraustritt an der Gemeindestraße Kapfing-Dösing. Die Aufstellung von Spielgeräten werde geprüft, die angesprochenen Straßensanierungen durchgeführt, teilte Josef Streicher mit. An der Straße zwischen Kapfing und Dösing wird die Baufirma eine neue Leitung verlegen.

Text: Schröck

 

Posted in Neues aus der Gemeinde, News.